Ausstellung: Aktuell

Die Kirchenmusik des christlichen Ostens

Vom byzantinischen Raum über die slawische Welt bis nach Armenien reicht das Spektrum einer Ausstellung, die anhand von Handschriftenfaksimiles und raren Drucken die Entwicklung der östlichen Kirchenmusik vom 10. Jahrhundert bis in die Gegenwart dokumentiert.

Im Mittelpunkt der Schau steht die Entwicklung des für diese Musik charakteristischen Notationssystems, von dem nicht selten reich ausgestattete Manuskripte Zeugnis ablegen. Studieren lassen sich hier aber auch Fragen der Übernahme und Umdeutung künstlerischer und religiöser Einflüsse zwischen den genannten drei Kulturräumen.

Die Ausstellung wurde konzipiert von Prof. Dr. Christian Hannick (Universität Würzburg), der auch eine Einführung in die historischen und musikgeschichtlichen Hintergründe verfasst hat. Unter dem Titel "Kirchenmusik im östlichen Europa" ist sie sowohl als Textdokumentation in der Ausstellung präsent als auch in Form einer Broschüre dort frei erhältlich.

Die Ausstellung ist bis zum 31. März 2010 in der Bibliothekszentrale (Erdgeschoss) zu besichtigen.