Ausstellung: Garten
Von den mechanischen Parkinstallationen der Antike und des Barock bis hin zu rechnergeneriertem virtuellem Wildwuchs in der Medienkunst, nicht zu vergessen die künstlichen Gärten literarischer Visionen und des „automatischen Schreibens“, ja man möchte fast an Borges’ erzähllabyrinthischen „Garten der Pfade, die sich verzweigen“ denken... – doch das ist eine andere Geschichte.