Ausstellung: Romanmaschinen
Seite 2 von 10
zurückvor
zum Bild in Originalgröße [307 KB]
Qualitätspoesie aus der Kombinations- maschine: Der „Fünffache Denckring der Teutschen Sprache“ aus rotierenden Stellscheiben, den der Dichter und Sprachreiniger Georg Philipp Harsdörffer 1636 entwarf, half dem Anwender nicht nur, korrekte deutsche Komposita und Wortendungen zu bilden, sondern erleichterte durch die Generierung von Reimen auch das mühsame Geschäft des Dichtens.
 
Harsdörffer, Georg Philipp: Delitiae mathematicae et physicae: der mathematischen und philosophischen Erquickstunden Zweyter Teil
Neudruck der Ausg. Nürnberg 1651. Hrsg. u. eingel. von Jörg Jochen Berns. Frankfurt a. M.: Keil, 1990. 620 S.: Ill., graph. Darst. (Texte der frühen Neuzeit)
Signatur: 24 = N.HAR.1/nc 37905-2