Ausstellung: Romanmaschinen
zum Bild in Originalgröße [217 KB]
Seite 3 von 10
zurückvor
Wozu die Poesie elektrifizieren? Eine einfache Lamellenkonstruktion erlaubt es dem Benutzer dieses Buches, aus 10 x 14 präfabrizierten Sonettzeilen „hunderttausend Milliarden Gedichte“ zu generieren – hochpoetisch und garantiert gereimt!
 
Queneau, Raymond: Cent mille milliards de poèmes
[Paris]: Gallimard, 1982. [16] Bl.
Signatur: mt 33720