Ausstellung: Romanmaschinen
zum Bild in Originalgröße [86 KB]
Seite 6 von 10
zurückvor
Groot, Jan J. M. de: The religious system of China: its ancient forms, evolution, history and present aspect; manners, customs and social institutions connected therewith
Bd. 6. Book 2, On the soul and ancestral worship, pt. 4 + 5. Leyden: Brill, 1892. VI S., S. 930-1341: Ill.
Signatur: od 24836-6
Chinesische Götter und Geister bedienen sich für ihre schriftlichen Verlautbarungen (und zwar in Gestalt des „spirit-writing”, einer der altehrwürdigeren Formen der „écriture automatique“) gern dieses speziellen Schreibgeräts. Einer Gruppe von Sachverständigen obliegt es, zu interpretieren, was das Medium, den Griffel in beiden Händen und von der Gottheit besessen, tranceschnell in den Sand schreibt.