Audio-Gruppe
Film-Gruppe
Online-Gruppe
Text-Gruppe

 

  Medienprojekt 2002

Dieses Webangebot entstand im Rahmen einer Projektveranstaltung des Faches Medienwissenschaft an der Universität Trier. Im Sommersemester 2002 zerbrachen wir - etwa 20 Studierende- uns die Köpfe darüber, wie wir die Universitätsbibliothek im Internet präsentieren könnten.

Nach hitzigen Diskussionen über Ideen und Inhalte teilten wir uns in Arbeitsgruppen auf, in denen die einzelnen Beiträgen mit tatkräftiger Unterstützung von Lehrbeauftragten aus der Medienwelt produziert wurden.


  Projektleitung

Prof. Dr. Hans-Jürgen Bucher leitete auch solche Diskussionen wieder in geordnete Bahnen, die durch Temperamentsausbrüche etwas aus der Kontrolle geraten waren.
Dr. Christof Barth kümmerte sich im Hintergrund um die technischen Voraussetzungen für das Projekt und graste vor der Endabnahme noch einmal mit genauem Blick jeden Winkel der Website nach Fehlern ab.

  Danksagungen

  Die Ehrennadel des Medienprojektes in Gold geht an alle, die uns aufopferungsvoll unterstützt haben, obwohl sie eigentlich nicht für dieses Medienprojekt eingeschrieben waren...

 

An Stefan Müllenbruck, unseren Verbindungsmann in der Bibliothek, und an alle Mitarbeiter der Uni-Bib, die uns Rede und Antwort oder vor der Kamera gestanden haben.

An Stefan Kinscher für die technische Unterstützung der Videogruppe.
An Kai Kühne für die Anteilnahme in nahezu allen Bereichen wie Comics-Zeichnen, Schauspielern, und das Sprechen von Rembrandt & Weinbrand.
 
An das Team der Medienpraktischen Übung "Bildjournalismus" für das Knipsen vieler BIB-Fotos.
 
An Jean Botev, ohne dessen Programmier- und Leidensfähigkeit wahrscheinlich nicht mal die Hälfte dieser Web-Site funktionieren würde.
 

 

  Audio-Gruppe

Philipp Bitterling - unser Mann vom WDR: Hat morgens im Bad gute Einfälle und mag lange Kaffeepausen. Und: Philipps Ideen aus dem Bad waren wirklich super!!!
"Warum ist da jetzt auf einmal ein roter Rahmen auf dem Schirm und warum höre ich nichts mehr?" Ein Foto aus der Rubrik: "Ich liebe meinen Cutmaster".
 
Drei Tage zwischen Katrin B. in der Bib, der Fußball-WM und dem Trierer Altstadtfest: Jasmin Fraatz, Philipp Bitterling (WDR), Nicole Oberg, Stefan Schwingeler und Kristof Kien. Am Ende stand Deutschland im Halbfinale, Kathrin B. war total frustriert und wir? Wir waren müde, aber sehr zufrieden.


Nicole Oberg alias Katrin B: Nach drei Tagen Audioproduktion hatte sie fast keine Probleme sich voll und ganz mit unserer Heldin zu identifizieren - Stichwort "Oniös".

Die beiden freien Mitarbeiter der Audio-Redaktion: Jasmin Fraatz und Stefan Schwingler. Jasmin versorgte das Team mit Nervennahrung und Stefan gab uns den smarten Anglisten.
     
   

 

  Film-Gruppe
   

 

  Die Macht des Wahnsinns ereilte uns vor der Kamera, hinter der Kamera, auf dem Regal, unter dem Regal, beim Drehen, beim Schneiden, beim Rechnen und beim Zocken.
 
Am Anfang war unsere Experimentierfreude noch recht verhalten...
 
Wolf Ingo Römer brachte uns den Fortschritt. Und den Trick mit den Buchstaben.

...doch schon nach kurzer Zeit sprangen wir nicht nur über unseren Schatten, sondern auch über und unter die Regale.

Die Krise für zwischendurch.
Ein Tänzchen in Ehren kann zum krönenden Abschluss niemand verwehren!
 
Erklär doch einer mal in zwei Sätzen dem CVD den Dreisatz!
 

 

  Online-Gruppe
 
   
 
Unsere "CVDöse": Susanne "Pragma" Klebba. Sie bekam zwar alles gebacken, aber nichts gegessen. Spät am Abend schwärmte sie auch von "geilen Mäusen im Netz mit zu langem Sch..."
 


Kreativität tanken beim gemeinsamen Frühstück.

 
Simyee "Gallery" Lim lernte die Feinheiten der kalten deutschen Küche kennen und lieben.
Jean "Eigenhaut" Botev liebte die kulinarische Abwechslung: 2 Würstchen auf Weißbrot zum Frühstück, 2 Würstchen auf Vollkornbrot zu Mittag, 2 Würstchen auf ..."
 
Karl "Sexy" Ewald verstand uns zu motivieren: "Ich lass euch
solange laufen, bis ihr vor´nen Baum fahrt!"
Dominik "die linke S..." Weis. Er setzte all die "linken Links" und spricht seit dem nur noch Javascript.
  Martina "Service" Lieb baute Seiten im Akkord und Christian "Startseite" Bohrofen entdeckte seine Liebe zu Photoshop. Kerstin "Lageplan" Richter dekoriert ihr Zimmer nach dem Wochenende wie die BIB-Zentrale.

Nina "Photoshop" Hertel machte all diejenigen scharf, die vorher konturlos daherkamen.
 
Ordnung muss sein - Geschlechtertrennung beim Essen. Links: Susanne, Nina und Martina. Rechts Karl, Jean und Sebastian "Videoseite" Spang.
 
Arbeit über Arbeit...
           
     

 

  Text-Gruppe
     
  Hier ein anderer Ausdruck, da eine bessere Überleitung: Joachim Blum - der Profi - weiß Bescheid und hilft gerne weiter.
           
           
Fußballfieber: Joachim Blum outete sich zunächst als Deutschland-Skeptiker, nach der ersten Halbzeit fieberte aber auch er für die deutsche Nationalelf. Annelie machte sich dagegen Feinde, weil sie mehrmals lautstark bezeugte, der Sieg der Brasilianer sei "ja auch gerechtfertigt".