Schloss

 
 
 
Unter Verschluss: Jacken und Taschen müssen in Schließfächern verstaut werden.
 
     

Das Schloss ist ein Klassiker und ein Thema für sich. In Trier erkennt man die Studierenden daran, dass sie an ihren Rucksäcken oder Taschen kleine Vorhängeschlösser mit sich herumtragen. Dabei handelt es sich nicht um eineseltsame Modeerscheinung.

Die Schlösser werden gebraucht, um die Jacken und Taschen in Schließfächern zu verstauen. Denn diese dürfen nicht mit in die Bibliothek genommen werden. In der Bibliothek der Uni Trier gibt es nämlich keine Schließfächer mit Münzeinwurf oder kleinen Schlüsseln, wie im Schwimmbad, sondern eben ein System, bei dem die Benutzer ihre eigenen Schlösser mitbringen müssen.


Das heißt im Klartext für die Nutzer: Am Besten besorgt Ihr Euch gleich vor dem ersten Gang in die Bibliothek ein solches Vorhängeschloss (oder bringt eben gleich gar keine Tasche oder Jacke mit, was dann wohl eher im Sommer in Frage kommt.). Dann könnt Ihr Eure Taschen und Jacken an einem der Eingänge in ein Schließfach einschließen - aber nicht über Nacht: Sie müssen spätestens am Abend wieder aus dem Schließfach geholt werden.

 

Hat Katrin B. Glück mit ihrem Schloss?